Da wir ein Scottish Games and Whisky Club sind, spielt auch das Wasser des Lebens , bei einigen von uns nicht nur im Verein, eine sehr große Rolle.

Ich wiederholen mich nur ungern, aber wie bereits erwähnt, ist bei uns der Whisky kein goldenes Kalb.

Es kommt ja auch immer darauf an zu welchen Anlass trinke ich ein Dram. Denn es spielt meiner Meinung nach eine große Rolle, ob ich an einen lauen Sommerabend einen Bourbon, natürlich dann im Tumbler auf etwas Eis 

einfach nur geniesen möchte, oder ob ich auf einer Messe an einen Stand einen Ben Nevis, Orginalabfüllung aus dem Jahre 1966, Abgefüllt nach 44 Jahren mit 43%, verkosten möchte.

Wobei wir schon bei zwei Wörtern wären, die den Unterschied deutlich machen, nämlich verkosten/ergründen, oder einfach nur geniesen.

Whisky ist und bleibt in erster Linie ein Konsumgut, desweiteren kann er natürlich auch Geldanlage, Sammelobjekt und dadurch manchmal auch ein Objekt der Begierde sein (ich weiss wovon ich rede), oder eben ein Genussmittel, dass es verdient hat in ensprechender Form genossen zu werden, denn was gar nicht geht sind Plastikbecher und/oder Cola. Soviel Stil sollte man besitzen.

Ich weiss ich hab hier als Beispiele den Bourbon als alle Tage Drink genommen und den Single Malt als was Besonderes. Wobei ich das ganz und gar nicht so sehe. Nur weil es in Amerika ein paar Brennereien zu Marktführern gebracht haben, und dadurch Ihre Whisky in aller Munde sind, wodurch er natürlich dann in der Menge auch günstiger produziert werden kann, heist das noch lange nicht, das es sich hier um ein minderes Produkt handelt.

Es gibt, begründet auf den verschiedenen Herstellernationen KEINEN Qualitätsunterschied. Woher sollte der auch kommen?

Nur weil ein Scotch Single Malt aus Gerste gebrannt wird, ein Bourbon aber aus Mais und Roggen?

Die vielen, vielen die Qualität und den Geschmack bestimmenden Faktoren wie das Fass, das Brennverfahren, das Wasser, natürlich auch das Getreide, die Form der Brennblasen, den Standort des Warehouse, das Können des Master Destilers, das Klima, usw. lassen wir unbeachtet? Spielt alles keine Rolle?

Ich will und kann hier nicht auf all die Faktoren eingehen, aber ich möchte mit diesen Vorurteil brechen. Nehmen sie sich die Zeit und erkunden sie die große weite Welt der Whisk(e)ys. Dann werden sie sehen was ich meine.

Genauso verhält es sich mit der Aussage: "Keinen Blend bitte, dieses Gebräu. Vor allem Menschen die vorgeben etwas von Whisky zu vestehen, bringen oft diese Aussage. Gerade wir Single Malt Enthusiasten sollten mal darüber nachdenken, wenn wir es zu verdanken haben, das unser Lieblingsgetränk zu diesen Preis, ja oft überhaupt, hergestellt werden kann.

Wo sollten all die gebrauchten Fässer den herkommen, wenn nicht in den Staaten diese Mengen an Bourbon produziert würden. Wie sollten Destilerien einen bezahlbaren Single Malt auf den Markt bringen, wenn doch erst durch die sehr hohe Nachfrage der Blender diese Menge an Whisky produziert wird?

In Schottland gibt es ein Sprichwort: Whisky zu brennen ist Handwerk, Whiskys zu vermählen ist Kunst.

Über dieses und noch manch anderes sollte man nachdenken, bevor man leichthin sein Urteil fällt.

Tasting am 03.05.2016

Alle weiteren Informationen rund um dieses Tasting, sowie alle weiteren Tastings die auf Schloss Guteneck stattfinden, findet ihr hier

 

 

 

Aktuelles von den Games

Auch wenn die bayerischen Meisterschaften vorbei sind: Die aktuellen Trainingstermine findet Ihr hier

 

Die Termine für Games 2016 findet Ihr hier

 

Mannschaftsanschluss findet ihr hier

 

 

Aktuelles vom Whisky

 

Wir sind natürlich auch auf den Weihnachtsmarkt auf Schloss Guteneck mit einen Stand. Dieser findet wie jedes Jahr an den 4 Adventswochenenden jeweils Samstags und Sonntags sowie an den letzen beiden Wochenenden auch am Freitag statt. 

 

 

Aktuelles vom Club

 

Alle Termine des Clubs die nicht direkt mit Games und Whisky zu tun haben findet Ihr unter http://www.whisky-and-games.de/unser-club/termine-aktivitäten/

 

 

 

Impressum

Matthias Hartinger

Pischdorf 10

92543 Guteneck

 

m.hartinger@whisky-and-games.de

 

Tel. 09675/914 999, Fax. 09675/914 988

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Matthias Hartinger